NieuwsPlantion erneuert Dienstleistungsangebot und möchte verbinden und inspirieren
18. Februar 2022

Plantion erneuert Dienstleistungsangebot und möchte verbinden und inspirieren

Auf der Allgemeinen Mitgliederversammlung von Plantion präsentierte der Vorstand vorgestern seinen Strategieplan für den Zeitraum 2022-2025 mit dem Titel “Erneuern, verbinden, inspirieren”. Darin beschreibt Plantion, wie der allgemeine Trend zur Digitalisierung in kundenorientierte Dienstleistungen für Einzelhändler, Gartencenter und Großhändler umgesetzt werden soll. Plantion strebt dabei ein jährliches Umsatzwachstum von 10 Prozent an.

Der geschäftsführende Direktor André van Kruijssen erläuterte den Strategieplan. Plantion visiert einen “24/7-Betrieb” an, bei dem die Kunden je nach Bedarf aus einem breiten Angebot an schnellen und modernen Dienstleistungen wählen können. Neben dem Online-Einkauf ist auch der physische Einkauf weiterhin möglich, z.B. in der “innovativsten Versteigerungshalle der Niederlande”. Plantion möchte auch mehr innovative Konzepte wie z.B. “De Kas” entwickeln, bei denen die physische Erfahrung mit der Online-Bestellung über QR-Codes kombiniert wird.
Für den digitalen Einkauf werden der Uhrenvorverkauf, der Ferneinkauf (mit Live-Übertragung) und der Plantion-Webshop zunehmend optimiert und mit Zusatzleistungen wie Ettiketieren, Lagerung und Lieferung kombiniert.

Investitionen
Um das alles zu ermöglichen, investiert Plantion in den kommenden Jahren in neue Systeme und Anlagen. So werden IKT-Systeme schrittweise erneuert, um die künftige Bereitstellung von Dienstleistungen zu fördern. Die Software für die Versteigerung wird ersetzt, und es werden Apps für den Real-time Informationsaustausch mit Lieferanten und Kunden über den Status von Produkten und Transaktionen zur Verfügung stehen.
Im Rahmen seiner 24/7-Ambition plant Plantion auch die Mechanisierung der Verteilung und die Rationalisierung der Logistikprozesse. Für den zusätzlichen Platzbedarf wurde ein Wohnbauplan erstellt, der auch einen Neubau-Abschnitt enthält.

Genossenschaft stärken
Ein Teil des Strategieplans besteht auch darin, die Genossenschaft zu stärken. So soll das gegenseitige Engagement und die Dringlichkeit erhöht werden, gemeinsam anzupacken. Seit 2021 veranstaltet Plantion regionale Treffen. In acht über die Niederlande verteilten Regionen wird jährlich ein Treffen organisiert, das immer bei verschiedenen Züchtern stattfindet. Um auch für künftige Generationen von Anbietern und Kunden attraktiv zu bleiben, hat Plantion kürzlich auch einen “Rat der Zukunft” gegründet. Dieser besteht aus insgesamt 22 jungen und vielversprechenden Lieferanten, Kunden, Transporteuren und Mitarbeitern. Der Rat wird Plantion in den kommenden Jahren beraten und mit Ideen versorgen.

Aufsichtsrat
Im Aufsichtsrat wurde Marc Cleophas für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Ruud Knorr, kaufmännischer Direktor von Royal FloraHolland, stellte sich als neues Mitglied des Aufsichtsrates vor. Plantion freut sich über seine Ankunft und erwartet, dass sein Fachwissen zur Verwirklichung der Pläne und Ambitionen in den kommenden Jahren beitragen wird.

Stand der Dinge im Jahr 2022
Nach dem Rekordumsatz von 114,5 Millionen im Jahr 2021 (9 Prozent mehr als im Vorjahr) ist Plantion auch für 2022 gut aufgestellt. Für dieses Jahr wird eine Umsatzsteigerung von 10 Prozent angestrebt, u.a. durch die Gewinnung neuer Kunden und dank des erwarteten starken Wachstums bei digitalen Transaktionen. Angesichts von Kostensteigerungen, möglichen geopolitischen Entwicklungen und den Folgen der Pandemie rechnet Plantion jedoch mit einem vorsichtigen Wachstum von 7 Prozent.