fbpx

Im Oktober steht die Chrysantheme auf der Blumenagenda

30-09-2019

Schöne Trendfarben, inspirierende Formen, Farbtöne, die absolut im Trend liegen und natürlich ihre legendäre Haltbarkeit: Die Chrysantheme ist auf jeden Fall der unumstrittene Stimmungsmacher im Oktober. Keine andere Schnittblume bietet so viel Auswahl: von funkelnden kleinen Sternen und Spraychrysanthemen, die für viel Volumen sorgen, über fröhliche Pompons bis hin zu spektakulären Solisten mit einem Blütendurchmesser von bis zu zehn Zentimetern.

Schön für klassische Herbststräuße, aber auch ideales Material für moderne Arrangements in den Trendfarben Ocker, Rosa, Lila, Braun und Gelb. Mit Chrysanthemen kann man mit Leichtigkeit Grenzen überschreiten.

Herkunft 
Chrysanthemen wurden bereits im 15. Jahrhundert v. Chr. in China als blühendes Kraut angebaut. Sie wurden dort als eine auserwählte Pflanze angesehen, die über besondere Kräfte verfügt. So besonders, dass es nur Adligen erlaubt war, sie in ihre Gärten zu pflanzen. Chrysanthemen findet man daher auch auf dem schönsten chinesischen Porzellan, das im exklusiven asiatischen Stil bemalt ist. In Japan ist die Blume als nationales Symbol und in Form des kaiserlichen Chrysanthementhrons noch beliebter. Der Thronwechsel – Kaiser Akihito trat Anfang des Jahres zugunsten seines Sohn Naruhito zurück – macht Chrysanthemen in diesem Jahr noch relevanter.

Sortimentsauswahl 
Das Angebot besteht aus Spraychrysanthemen (mehrere Blüten pro Stiel), dekorativen Chrysanthemen (eine Blüte pro Stiel) und Santinis (maximaler Blütendurchmesser 40 mm, Stiellänge 55 cm). Die Blütenformen sind einfach  blühend, gefüllt, anemonen- oder spinnenblütig und Pompon. Das Sortiment besteht aus mehr als 400 Sorten, so dass es reichlich Auswahl gibt, um den Herbst 2019 überraschend in Szene zu setzen.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Chrysanthemen achten: 

  • Achten Sie beim Kauf auf die Länge des Stiels, das Gewicht, ausgedrückt in Gramm / Stiel, die Reife in den Stufen 1 bis 5, die Art der Chrysantheme (Spray, Dekorative, Santini), Farbe und Blütenform.
  • Die Blüten müssen gesund und frei von Schädlingen und Krankheiten sein. Die Chrysantheme kann manchmal Botrytis-Symptome (= Flecken, Graufäule) aufweisen. Dabei handelt es sich um einen Pilz, der sich in braunen Flecken auf der Blüte oder faulenden Flecken im Blatt manifestiert.
  • Die Stängel können leicht schlaff sein, wenn die Blüte zu schwer für den Stiel ist.
  • Wenn die Blüten oder Blätter beschädigt oder verunreinigt sind, ist dies meist auf den Transport oder die Lagerung zurückzuführen.
  • Das Blatt der Chrysantheme kann manchmal kleine weiße Gänge aufweisen, die durch die Larven der Minierfliege verursacht werden.
  • Chrysanthemen werden von guten Gärtnern durch Vorwässerung vorbehandelt, so dass sie den Trockentransport in Kartons besser überstehen. Freiland-Chrysanthemen werden auf Wasser in den Handel gebracht, dem ein Mittel zur Förderung der Wasseraufnahme der holzigen Stiele hinzugefügt wird.

Pflegetipps für Profis

  • Chrysanthemen in saubere Eimer oder Vasen in frisches Wasser mit einem Frischhaltemittel stellen. Dadurch öffnen sich die Blüten ausgezeichnet, die Blätter vergilben nicht und das Wasser wird nicht durch Bakterien verunreinigt.
  • Die Stiele 3-5 cm mit einer scharfen Gartenschere oder einem scharfen Messer anschneiden und die unteren Blätter entfernen. Achten Sie darauf, dass sich kein Blatt im Wasser befindet.
  • Kontrollieren Sie außerdem, dass die Blüten oder Blätter nicht durch übermäßige Luftfeuchtigkeit (rF) oder Kondensation in der Schutzfolie feucht werden. Dies fördert Botrytis, einen Pilzbefall, der den Zierwert schnell reduzieren kann. Bei Chrysanthemen wird der Befall wegen der kleinen Flecken auf den Blüten oft als Pocken oder als Grauschimmel und Graufäule bezeichnet, wenn der Pilz sich auf den Blättern befindet.

Präsentationstipps für Profis 
Nutzen Sie die Stabilität der Chrysantheme, indem Sie die Länge der Blumen für Arrangements voller Energie nutzen. Machen Sie sich frei von klassischen Techniken und arrangieren Sie die Blumen auf neue Art und Weise. Oben strahlen die großen gefüllten Blüten, unten bilden Spray- und Santini-Chrysanthemen eine reichblühende Basis. Drei Dinge sind bei diesem Stiltrend wichtig: Erstens: Achten Sie auf ein Gleichgewicht zwischen dem Volumen der Blumen und dem zur Verfügung stehenden Platz. Zweitens: Sorgen Sie durch die Wahl von Blüten mit Farbverlauf für zusätzliche Dynamik. Drittens: Legen Sie viel Wert auf die Basis. Sie kann clean und nüchtern sein: weiß, glänzend, smart, aus Kunststoff. Je strenger das Design von Vase, Topf oder Schale, desto mehr fällt die Chrysantheme ins Auge.

Pflegetipps für Konsumenten 

  • Die Stiele schräg anschneiden und die unteren Blätter entfernen, damit sie nicht ins Wasser hängen.
  • Die Chrysanthemen in einer sauberen Vase in frischem Wasser mit etwas Schnittblumennahrung arrangieren.
  • Die Vase möglichst nicht in die volle Sonne, in die Nähe einer Obstschale oder neben einen Heizkörper stellen.
  • Nach einer Woche die Chrysantheme erneut schräg anschneiden und in frisches Wasser mit Schnittblumennahrung stellen, um sie noch länger genießen zu können.