Runterscrollen Nach oben

ZIMMERPFLANZE DES MONATS DEZEMBER: AMARYLLIS

27-11-2017

Die stilvolle und sinnliche Amaryllis (auch bekannt als Hippeastrum) ist in vielen Sorten und reichen, warmen Farben erhältlich. Die große Stärke dieser Zimmerpflanze ist die Metamorphose, die sie durchläuft. Aus einer Kugel kommt ein hohler, stattlicher Stängel mit glatten Knospen. Diese entwickeln sich zu imposanten Kelchen mit samtigen Blütenblättern in Weiß, Lachs, Rot, Rosa oder sogar Grün. Die Blüten können bis zu 20 cm breit werden. Sehr spektakulär, da man diese Pracht aus dem einfachen geraden Stiel nicht erwartet – vor allem nicht in den Wintermonaten.

Herkunft
Die Amaryllis gehört zur Narzissenfamilie und zählt mehr als 70 Arten. In freier Natur kommt die Amaryllis in den (sub-)tropischen Regionen Mexikos und der Karibik bis in die nördlichen Gebiete Argentiniens vor. Die allerersten Pflanzen entstanden vermutlich in Brasilien. In Europa wurde die Pflanze um 1800 zum ersten Mal kultiviert.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Amaryllis achten?

  • Beim Kauf von Amaryllis sind die Farbe und die Blütenform, die sich aus der Zwiebel entwickeln soll, entscheidend. Je größer die Zwiebel, desto mehr (hohle) Blütenstiele entwickeln sich, manchmal sogar 3 – 4 Stiele pro Zwiebel. Jeder Stiel trägt 3 oder 4 trichterförmige Blüten. Je unreifer die Pflanze, desto schlechter ist zu erkennen, wie viele Knospen sich bilden werden. Doch in den meisten Fällen sind die Knospen bei der Anlieferung bereits ausreichend entwickelt.
  • Achten Sie darauf, dass die Zwiebel gut eingewurzelt ist und nicht einfach lose auf dem Topf liegt. Beim Kauf sollte sich bereits eine grüne Spitze auf der Zwiebel zeigen.
  • Kontrollieren Sie, dass sich kein Schimmel auf der Zwiebel oder der Erde befindet. Andernfalls hat die Pflanze zu feucht gestanden.
  • Zwiebel und Stiele können vom „roten Brenner“ befallen werden (rote Streifen auf den Stielen). Dies hat jedoch keine negativen Einflüsse auf die Haltbarkeit.
  • Amaryllis lassen sich gut kühl lagern, sogar in einer Kühlkammer. Die ideale Lagertemperatur liegt bei 5 – 8 °C. Die ausgetriebenen Zwiebeln sollten jedoch nur so kurz wie möglich gelagert werden, denn die Pflanze bekommt schnell zu wenig Licht und die Knospen können eintrocknen. Wenn die Pflanze zu warm aufbewahrt wird, reift sie schneller und sinkt die Verkaufbarkeit.

Sortimentsauswahl
Das Amaryllis-Sortiment ist sehr umfangreich. Neben den wichtigsten Farben Rot, Rosa und Weiß gibt es immer mehr neue Farben wie Lachs, Lila, Grün, Orange und zweifarbige Exemplare mit Streifen oder Rändern. Es gibt Sorten mit einzelnen und doppelten Blüten. Beliebt sind Zwiebeln mit einer Wachs- oder Filzschicht, bei denen der Verbraucher überhaupt nichts tun muss. Bei solchen Zwiebeln ist allerdings Geduld nötig, denn es kann ein paar Wochen dauern, bis Leben in eine solche Zwiebel kommt. Bei einer Amaryllis im Topf geht das etwas schneller. So unterscheidet man die verschiedenen Sorten:

  • Galaxy-Gruppe, einfache Blüte, Blütendurchmesser größer als 16 cm
  • Diamond Gruppe, einfache Blüte, Blütendurchmesser 12 – 16 cm
  • Colibri Gruppe, einfache Blüte, Blütendurchmesser kleiner als 12 cm
  • Double Galaxy Gruppe, gefüllte Blüte, Blütendurchmesser größer als 16 cm
  • Double Diamond Gruppe, doppelte Blüte, Blütendurchmesser 12-16 cm
  • Double Colibri Gruppe, gefüllte Blüte, Blütendurchmesser kleiner als 12 cm
  • Spider Gruppe (Spinne), einfache Blüte, Blütendeckblätter nicht oder kaum überlappend
  • Butterfly Gruppe, einfache Blüte, leicht eiförmig
  • Trumpet-Gruppe, einfache Blüte, lange trompetenförmige Blüten

Pflegetipps für Verbraucher

  • Amaryllen können sowohl dunkel als auch hell stehen, solange es ausreichend kühl ist.
  • Der Topfballen darf nicht austrocken, die Wurzeln sollten aber auch nicht im Wasser stehen. Zwiebeln mit einer Wachs- oder Filzummantelung kommen ohne Wasser zu Blüte, sollten aber nicht zu warm stehen, sonst vertrocknen die Blüten.
  • Düngen ist nicht notwendig, alle Nährstoffe befinden sich in der Zwiebel.

Verkaufs- und Präsentationstipps für Amaryllis
Die Amaryllis ist ein richtiger Winterblüher, der seinen Besitzer in die richtige Dezember-/Januar-Stimmung versetzt. Stellen Sie verschiedene Größen in unterschiedlichen Farben zusammen auf, oder zeigen Sie moderne Varianten der Pflanzenverwendung. Als Kokedama, in einer Schale liegend, auf einem Zwiebelständer oder im Terrarium – es lohnt sich zu zeigen, wie viele Alternativen es zur Pflanze im Topf gibt.

 

Terug naar nieuwsoverzicht