Runterscrollen Nach oben

Blume des Monats November: Die Rose

30-10-2017

Die Herkunft der Rose
Griechen, Römer und Ägypter entdeckten vor Tausenden von Jahren die Schönheit der romantischen Rose. Wir mussten leider bis zum 16. Jahrhundert auf sie warten. Seither wächst ihre Popularität unaufhaltsam, und in jedem Jahr kommen wieder neue Arten hinzu. Das zeigt eindeutig, dass wir von der Rose noch lange nicht genug haben.

Farben und Formen der Rose
Es gibt rote, weiße, gelb, rosa, violette, orange und grüne, zwei- oder mehrfarbige Rosen. Und es gibt große und kleine Rosen, mit kurzem oder langem Stiel. Bei einer romantischen Laune entsteht da schnell ein Luxusproblem, denn die Auswahl ist riesig. Und jedes Jahr erweitern Dutzende neue Varianten das Sortiment. Bei einigen hat die Rose sogar ein grünes Herz. Dieses „Grasherz” ist eigentlich der Blütenboden, der durch die Blüte hindurch wächst.

Pflege der Rose

  • Stellen Sie die Rosen in eine saubere Vase mit frischem Wasser.
  • Geben Sie Schnittblumennahrung in das Wasser, um die Haltbarkeit zu verlängern.
  • Schneiden Sie die Stiele mit einem scharfen und sauberen Messer 3-5 cm schräg an.
  • Lassen Sie die Dornen möglichst an den Stielen.
  • Füllen Sie die Vase regelmäßig mit Leitungswasser auf.
  • Die Rosen sollten nicht im Durchzug, in der prallen Sonne, neben der Heizung oder einer Obstschale stehen.

Symbolik der Rose
Die herzförmigen Blätter stehen für Liebe und Vertrauen, und die Dornen zeigen, dass man auch in der Liebe nicht immer auf Rosen(-blättern) gebettet ist. Vor allem rote Rosen sind unlösbar mit der Liebe verbunden. Aber wussten Sie, dass jede Farbe ihre eigene Bedeutung hat?

Rot: Liebe und Respekt
Weiß: wahre Liebe, Reinheit, Würde
Rosa: Glück, Dankbarkeit, Tugend
Orange: Sehnsucht, Wertschätzung, Sympathie
Gelb: intime Freundschaft, Verbundenheit
Auch Kombinationen aus verschiedenen Farben und Blumen haben eine Bedeutung. Mit einer weißen und einer roten Rose formulieren Sie zum Beispiel den Wunsch, für immer zusammen zu sein. Rosen in einem Strauß symbolisieren Dankbarkeit, und eine einzelne Rose in einem großen Strauß soll sagen: du bist meine große Liebe, du bist die (oder der) Einzige für mich! Was sollen Ihre Rosen sagen?

Straußrezept mit der Rose
Gehört die Rose auch zu Ihren Lieblingsblumen? Das verstehen wir sehr gut. Diese klassische Schönheit macht mit ihren samtweichen Blütenblättern, dem süßen Duft und dem charmanten Erscheinungsbild alles ein bisschen schöner. Gestalten Sie mit Rosen doch einmal einen etwas anderen Strauß: einen selbstbewussten Strauß voller Farben.

Das benötigen Sie:

Rosen
Eukalyptus
Chrysantheme
Stechpalme (Ilex)
Wolfsmilch (Euphorbia fulgens)
Liebesperlenstrauch (Calicarpa)
Schneeball (Viburnum)

Terug naar nieuwsoverzicht